Freitag, 2. Dezember 2016

Weihnachtself meets Christkind+Weihnachtsmann {Verlosung}

Ich muss ja gestehen, dass ich zum Team "klassische Weihnachten" gehöre.

Für mich muss Weihnachtsdeko rot-grün sein, an Heiligabend kommt das Christkind, der Christbaum wird erst am 24.12. vormittags (heimlich) geschmückt und darunter gehört eine Krippe. Punkt.

Dachte ich auf jeden Fall immer! Denn bei Herrn Pfau kann die Weihnachtsdeko auch schwarz-weiß oder bunt sein, Hauptsache, sie sieht gut aus, an Heiligabend kommt der Weihnachtsmann, ein Tannenbaum (nicht Christbaum) muss nicht unbedingt sein und eine Krippe schon gar nicht.

Denn was Weihnachtsbräuche angeht, sind wir einfach unterschiedlich groß geworden und genau das sah ich zunächst als "kleines Problem" an, als der Mini Pfau geboren wurde. Glücklicherweise waren meine Sorgen völlig unberechtigt! Denn der Mini Pfau wird mit dem Christkind, dem Christbaum und der Krippe bei meinen Eltern und mit dem Weihnachtsmann, ohne Tannenbaum und Krippe bei meinen Schwiegereltern groß - und für ihn ist das völllig normal.

Aber seit diesem Jahr haben wir drei zusätzlich noch einen eigenen Weihnachtsbrauch - unseren Weihnachtself!

Weihnachtself Engel+Banditen, Weihnachtsbrauch, Weihnachtstradition, Elf, amerikanischer Brauch, Weihnachten mit Kindern, Vorweihnachtszeit, Adventszeit

Ich gebe ja offen zu, dass ich mit diesem ganzen amerikanischen Firlefanz wie Halloween & Co. nicht sonderlich viel anfangen kann. Und genau das war auch mein erster Gedanke, als mir Yvette vom Blog Engel+Banditen von dem amerikanisches Brauches des Weihnachtselfs berichtete. "Pffft! Künstlicher amerikanischer Quatsch, der nix mit Weihnachten zu tun hat!" schoß mir durch den Kopf, bevor ich mich richtig einlas. Aber nachdem ich genau dies getan hatte, dachte ich "Was für ein Knalleridee!!! Das wird dem Mini Pfau (und und) riesengroßen Spaß und die Zeit bis Heiligabend noch schöner und aufregender für ihn machen!"

Und zack! Kurze Zeit später zog er bei uns ein, der Weihnachtself! Denn die Idee dahinter ist wirklich klasse! 

In Amerika hat fast jede Familie einen Weihnachtself, der tagsüber schaut was die Kinder so treiben und der abends zurück zum Weihnachtsmann (oder in unserem Falle auch zum Christkind) fliegt und ihm von allem berichtet. Am nächsten Morgen, noch bevor die Kinder wach sind, ist der Elf wieder zurück und versteckt sich irgendwo in der Wohnung - jeden Tag an einem anderen Ort, so dass die Kinder ihn suchen müssen.

Und genau das ist das Tolle daran! Seit 2 Tagen steht der Mini Pfau freiwillig auf und rennt erst einmal durch unsere Bude, auf der Suche nach dem Weihnachtself.

Weihnachtself Engel+Banditen, Weihnachtsbrauch, Weihnachtstradition, Elf, amerikanischer Brauch, Weihnachten mit Kindern, Vorweihnachtszeit, Adventszeit

Allerdings darf er ihn nicht berühren, denn sonst verfliegt seine Magie! Das ist eine der beiden Regeln, die in dem beigefügten, persönlichen Brief standen - ebenso, wie ihm einen Namen zu geben.

Unser Elf hat natürlich direkt einen Namen bekommen!

Ich finde diesen amerikanischen Brauch wirklich total schön und er ist ein toller Zusatz um die Zeit bis Heiligabend für die Kinder noch aufregender zu gestalten! Denn er ist nicht an ein Datum gebunden und somit könnt ihr schon Ende November oder auch erst Mitte Dezember damit anfangen - je nachdem, wie aufgeregt eure Kinder schon sind.

Der Mini Pfau ist auf jeden Fall jetzt schon ein großer Fan seines Elfs und ich bin schon sehr gespannt, wo dieser morgen früh sitzen wird!

Bei Yvette könnt ihr sehen, wo sich ihr Weihnachtself schon überall versteckt hat (klick) und falls ihr auch einen eigenen Elf haben möchtet, so könnt ihr diesen in ihrem Shop bestellen.

Weihnachtself Engel+Banditen, Weihnachtsbrauch, Weihnachtstradition, Elf, amerikanischer Brauch, Weihnachten mit Kindern, Vorweihnachtszeit, Adventszeit

Oder aber ihr hinterlasst hier einen Kommentar! Denn Yvette hat eine Überraschung für euch: ein weiterer Weihnachtself sucht ein neues Zuhause und genau den könnt ihr heute hier gewinnen!

Hinterlasst dafür einfach bis heute (02.12.16) um 20.00 Uhr einen Kommentar sowie eure E-Mail Adresse. Alle später abgegeben Kommentare, sowie Kommentare ohne E-Mail Adresse, können leider nicht berücksichtigt werden. 
Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und das Los entscheidet. Bitte beachtet, dass die Angabe einer E-Mail Adresse auch für Blogspot Nutzer gilt, die ggfs. ein Profil hinterlegt haben. Denn ich habe in der Vergangenheit bereits sehr lange nach E-Mail Adressen suchen müssen, da oftmals keine hinterlegt waren und/oder manchmal gar keine Rückmeldung der Gewinner/innen erfolgte. Wer seine E-Mail Adresse nicht öffentlich schreiben möchte, der kann mir diese gerne unter Angabe seiner Kommentarnummer an frl.pfau(at)gmail.com senden.

EDIT 04.12.16:

Gewonnen hat das Los Nr. 6! Herzlichen Glückwunsch! Der Elf macht sich bald auf den Weg zu Dir!
Ein von Frollein Pfau | Vanessa (@frolleinpfau) gepostetes Foto am

17 Kommentare

  1. Oh, wie niedlich! Ein amerikanischer Weihnachten! Der würde uns auch Spaß machen und sich sicherlich auch mit unserem dänischen Julenisse (dessen Tür wir in unserem Haus entdeckt haben)verstehen.
    Ganz liebe Grüße aus Hamburg, Anja
    ajorre@web

    AntwortenLöschen
  2. Über so einen Elf würden sich unsere beiden Lockenmädchen ganz bestimmt freuen!
    Liebe Grüße
    Andrea
    holunder[dot]holunder[ät]googlemail[dot]com

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vanessa,
    unsere Tradition reicht tief in den Winterwald zum Weihnachtsmann zurück. Das Christkind habe ich leuchten gesehen, aber die Geschenke brachte immer der Weihnachtsmann. (Glaubt jetzt keiner mehr dran, aber ein Fünkchen bleibt). Ja und die Dekoration wünschen sich alle gaaaanz klassisch. Wird auch gemacht, aber ich reduziere jedes Jahr ein bisschen. Aber immer nur so wenig daß die Kinderaugen noch leuchten. Tolle Idee mit dem Weihnahtself. Da würden sogar meine Buben noch suchen.
    Liebe Grüße sendet dir
    Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, ich wieder.......meine e-mail lautet: evelyn@craftyneighboursclub.com.
      Liebst, Evi

      Löschen
  4. Schönen guten Morgen,
    das ist ja eine WUNDERBARE Idee!! Ich liebe ja die vorweihnachtliche Zeit und egal ob für Groß oder Klein kann man es mit solchen Sachen einfach verschönern!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vanessa!
    Das ist wirklich eine tolle Idee die du von Yvette aufgegriffen hast...
    Wir feiern auch ganz klassisch den Geburtstag des Christkinds. Auch an Nikolaus gibt es eine kleine Überraschung im Nikolaussack...
    Die Kinder werden heute so oft überladen mit zu vielen unnötigen Dingen, da kommt so eine "konsmumfreie" Idee mit dem Elf gerade recht! Vielleicht in Verbindung mit einer täglichen Adventsgeschichte!?
    Es muß ja wirklich nicht immer noch mehr und noch größer sein (gerade in Bezug auf Adventskalender)...

    Liebe Adventsgrüße an alle!
    (e-mail Adresse folgt per mail)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja wirklich mal eine tolle Idee! Ich mag den ganzen anderen Schnickschnack aus Amerika eigentlich auch nicht, aber dieser hier liest sich wirklich super und macht den Kindern bestimmt großen Spaß!!
    Vor allem könnte ich mir vorstellen, dass es durch den kleinen Beobachter, der alles dem Christkind berichtet, etwas ruhiger werden könnte. Die Aufregung ist nämlich bei uns schon ganz schön zu spüren...
    Liebe Grüße
    Claudia
    (wolf86c@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  7. Ach Du meine Güte, ein Weihnachtself, ist das was tolles!
    Und das ist in Amerika wirklich eine Tradition, dass jeder Haushalt über die Weihnachtszeit so einen Weihnachtself bei sich in der Wohnung hat?!?
    Diese Tradition finde ich klasse, davon hatte ich bis dato noch gar nichts gehört!
    Diese Tradition würde ich ja liebend gerne in meiner Familie übernehmen :)
    Vielleicht zanken sich meine beiden Mädchen, in der Weihnachtszeit - wenn sie wissen, dass sie vom Elf beobachtet werden, dann auch weniger - wer weiß, wer weiß :P :) <3
    Ich würde mich auf jeden Fall rießig darüber freuen, einem Elfenjungen bei uns zu Hause ein schönes Plätzchen anzubieten :)

    LG Heike

    - heike.scardia@gmx.de

    AntwortenLöschen
  8. Hi! Wie süß! Schönen geschrieben dein post! Vlg tine
    Sahnebomber at Yahoo Punkt de

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr schöner Brauch
    Falls der kleine Weihnachtself bei uns einzieht gibt es jeden Tag mehr Glanz in den Augen meines Sohnes
    Das versüsst einem doch mehr die Vorweihnachtszeit

    Sarajuen@web.de

    AntwortenLöschen
  10. Eigentlich hatte Yvette mich schon überzeugt, als ich den Elf zum ersten Mal gesehen haben, aber ich habe es irgendwie verpasst. ..Weihnachten kommt immer so plötzlich �� �� deshalb würden meine Kinder und ich uns sehr freuen! Weiterhin eine schöne Weihnachtszeit mit allen schönen Traditionen die man kennenlernen darf! Liebe grüße, meike koenigmeike@unitybox.de

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Vanessa,
    das hört sich Klasse an .Ich habe schon einiges über den Elf gelesen und finde
    diese Tradition aus Amerika toll.Die Kinder würden sich sicherlich über manchen Streich freuen .
    Ich versuche mal mein Glück und hüpfe in deinen Lostopf.
    LG
    Heike aus HM

    AntwortenLöschen
  12. Dieser kleine Weihnachtself ist mir schon einmal bei Pinterest begegnet. Ich habe aber dann nicht weiter darüber gelesen. Hätte ich mal machen sollen, so wie ich nun aus deinem Bericht herausgelesen habe, ist das ja eine ganz tolle süße Tradition. Ich denke vorallem meine jüngste hätte da ihre Freude dran!

    Viele Grüße, Sandra
    moppeline123 @ gmx . de

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben schon einen, der treibt jedes Jahr hier sein Unwesen

    AntwortenLöschen
  14. Meine kleine Nichte würde sich sehr über den Weihnachts-Elf freuen! Und ich würde mich freuen, wenn ich ihr die Tradition näher bringen könnte. Da wird sie sich dann auch noch als Erwachsene an den Weihnachtself und an mich erinnern...
    Liebe Grüße
    Maike Karen
    maike01 (at) gmx.net

    AntwortenLöschen
  15. Oh schade da bin ich wohl zu spät dabei überleg ich schon seit 3 Jahren wegen einem Elf

    Lg claudia

    AntwortenLöschen
  16. Schade das ich diesen tollen Beitrag zu spät entdeckt habe.
    Ich bin, genau wie Du, mit den gleichen Bräuchen in NRW groß geworden. Nun wohnen wir aber in Norddeutschland, wo zu allen der Weihnachtsmann kommt, nicht das Christkind. Also ist es bei uns so, das die beiden zusammen arbeiten und je nachdem, die Geschenke bringen. Ich vermisse das Christkind aber sehr.
    Den, oder die Weihnchtselfen habe ich mir auch schon zu Nutze gemacht. Kommt aber bei uns auch eher aus der dänischen Ecke, da viele im Norden doch Dänisch geprägt sind. Die bringen bei uns zum einen die Adventskalender und zum anderen sind sie die Spione vom Weihnachtsmann, die alles sehen und hören und dem Weihnachtsmann berichten. Wirkt aber leider nur so semi ;-)

    Viele liebe Grüße


    Anna

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...