Mittwoch, 15. Juni 2016

Mittwochs mag ich: Vollkornbrot {Mmi #160}

Ein Leben ohne Brot? Möglich, aber sinnlos! Denn wir sind Brotliebhaber.


Als Kind mochte ich "normale Brötchen" am liebsten, heute dagegen bin ich absoluter Vollkorn Fan - egal ob Brot oder Brötchen.

Auch wenn ich mittlerweile oftmals darauf achte, dass wir primär nur zum Frühstück Brot essen (von wegen low carb Gedöns), so haben wir doch einen ziemlichen Brotverschleiß. Und genau der war auch der Grund dafür, weshalb ich letzte Woche angefangen habe, unser Brot nun endlich mal selbst zu backen. 

Mittwochs mag ich, Rezept schnelles und einfaches Vollkornbrot, gesundes Brot selber backen, Rezeptsammlung, Chefkoch App, backen

Denn einerseits ist dies auf Dauer die kostengünstigere Variante und andererseits weiß ich so ganz genau, welche Zutaten das Brot enthält. 

Mittwochs mag ich, Rezept schnelles und einfaches Vollkornbrot, gesundes Brot selber backen, Rezeptsammlung, Chefkoch App, backen

Seitdem sind zwei frische Brote nach einem easypeasy Rezept entstanden, die zudem noch richtig lecker schmeck(t)en.

Mittwochs mag ich, Rezept schnelles und einfaches Vollkornbrot, gesundes Brot selber backen, Rezeptsammlung, Chefkoch App, backen

Bei der Suche nach einem geeigneten Rezept ging es mir, wie immer beim Backen & Kochen, darum, dass es möglichst schnell geht und ich nicht noch Stunden mit Warten verbringen muss. Glücklicherweise war das passende Rezept schnell gefunden und deshalb möchte ich euch dieses hier heute auch zeigen.

Ihr benötigt*:

500 g Dinkelmehl
150 g Körner nach Wahl (ich habe 75 g Sonnenblumenkerne & 75 g Leinsamen verwendet)
0,5 l Wasser
1 Würfel frische Hefe 
2 TL Salz
2 EL (Obst) Essig (ich hatte nur Weißweinessig zu Hause und damit hat's auch funktioniert)

Alle Zutaten in der genannten Reihenfolge vermischen und mithilfe der Knethaken des Rührgerätes vermischen.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben.

Anschließend die Form auf die mittlere Schiene des kalten (!) Backofens stellen und das Brot bei 200 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 1 Stunde backen. Je nach Ofen muss die Backzeit angepasst werden.

Ich weiß nicht, ob ich schon mal erwähnt habe, dass ich die App "Chefkoch" zum Backen und Kochen nutze (nein, das ist keine Werbung, sondern nur eine Tatsache)?
Ich kann mir dort echt immer gute Ideen holen, denn ich muss ganz offen zugeben, dass Kochen definitiv keine Leidenschaft, sondern eher ein notwendiges Übel für mich ist. Daher bin ich froh, wenn ich mir auf diesem Weg Anregungen holen kann und die meisten meiner Gerichte stammen aus der App.

So auch dieses Brotrezept. Daher mein Tipp: schaut euch bei diesem Rezept unbedingt mal die "hilfreichen Kommentare" an, denn man kann das Brot auf verschiedene Arten, mit diversen Mehl- und Körnermischungen backen.

* Edit: ich habe das Brot mittlerweile mehrfach gebacken, unter anderem auch  mit Dinkelvollkornmehl, 6-Korn-Mischung & Chiasamen als Körner und backe es nun immer mit Apfelessig. Der einzige Fehlversuch ist bisher erfolgt, als ich einmal Trockenhefe statt frischer Hefe verwendet habe. Ansonsten klappt das Rezept weiterhin einwandfrei und ratzfatz.

***

Und wie ist das bei euch? Kauft ihr noch oder backt ihr schon? Und habt ihr vielleicht auch ein Lieblingsbrotrezept, das ihr hier verraten würdet?


27 Kommentare

  1. GutenMorgen,
    die App Chefkoch kann ich nur empfehlen, die ersetzt "fast" jedes Kochbuch :-)). Brot backe ich hin und wieder auch selbst auch mit Dinkel, es gibt so viele wunderbare Rezepte.
    Ich habe auch schon das Brot im Topf gebacken, bin aber wieder auf die herkömmliche - in der Kastenform - Variante zurückgekommen.
    Lecker sieht dein Brot aus.

    Lieben Gruß Eva
    danke für die Aktion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber du hast recht, ich werde mein Rezept mal vorstellen.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Ich habe noch nie ein Brot selbst gebacken, dein Brot sieht sehr lecker aus, liebe Vanessa !!! Vielen Dank für das Rezept, das sollte ich einmal probieren :-) Herzliche Grüsse und einen schönen Mittwoch, helga

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. nein, brot habe ich bisher nur im backautomaten gebacken. aber du hast recht. heute ist es glaube ich mehr und mehr wichtig dass man weiss, was in seinen nahrungsmitteln drin steckt. da muß man ein wenig unbequemlichkeit vielleicht mit in kauf nehmen. nahrungsmittelallergien und unverträglichkeiten gehören ja leider schon zur tagesordnung. danke für das rezept. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  5. Wird ausprobiert, diese Woche noch. Danke und einen schönen Tag!
    LG Yvette

    AntwortenLöschen
  6. ein ähnliches brot hat vor jahren schon mal herr biolek (http://www.rezepterang.de/backen/backrezepte_6542.html ) gebacken. das habe ich mehrmals ausprobiert und fand es auch ganz lecker. dein brot kommt bestimmt hier demnächst mal auf den tisch!
    weil ich (nicht nur mittwochs) gerne male, hab ich dir heute auch etwas mitgebracht!
    lieben gruß von mano

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen, eine Frage: Bei wieviel Grad backst du denn das Brot?
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze. Hab ich nachgetragen :). Danke für den Hinweis!

      Löschen
  8. Mmh, lecker! Wir backen, auf jeden Fall. Gerade gestern abend habe ich wieder zwei Brote aus dem Ofen gezogen. Meine Brotrezepte hole ich mir am liebsten beim Plötzblog. Deines hört sich aber auch fein an.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Ich backe auch schon.... u.a. auch mit einem ganz ähnlichen Rezept. Allerdings backe ich ganz gerne noch im (gußeisernen) Topf... da wird das Brot dann noch herrlich knusprig. Kann ich nur empfehlen :)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  10. Oh, dein Brot sieht gut aus! Ich mag selbstgebackenes Brot so gerne - nehme mir aber nur selten die Zeit. Dein Rezept kling echt schnell. Das könnte ich ja mal versuchen :)
    Danke!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  11. Ich backe immer öfter unser Brot selber weil mir das vom Bäcker leider immer weniger schmeckt. Mal ne blöde Frage...muß der Teig mit der Hefe denn gar nicht gehen? Schmeisst Du das direkt so in den Backofen? LG/ Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keien blöde Frage!

      Ja, genau! Das finde ich ja das Tolle an dem Rezept! Man muss nicht warten.

      LG,

      Vanessa

      Löschen
  12. Noch bin ich mit meinem Vollkornbrot vom Bäcker unseres Vertrauens sehr zufrieden, aber selber backen macht auch Spaß. Und da habe ich gleich noch mal ne Frage: Du nennst deinen Post "Vollkornbrot", im Rezept steht aber Dinkelmehl und nicht Dinkel-Vollkornmehl. Welches hast du genommen? Das Rezept klingt jedenfalls wirklich "simpel", wie es bei Chefkoch ja in solchen Fällen heißt, da gucke ich auch manchmal, seit die Töchter mir die Seite vor Jahren gezeigt haben ;-). Ich liebe Rezepte, die nicht zu aufwendig sind und dennoch lecker sind... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Rezept ist dort unter Vollkornbrot zu finden, daher habe ich es so hier geschrieben und ich habe eine Mischung aus Dinkelmehl & Dinkelvollkornmehl verwendet.

      LG,

      Vanessa

      Löschen
  13. Ist notiert....Vanessa....
    Lecker.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  14. Auweia, liebe Vanessa, ich habe deinen Post gestern versehentlich (statt meinem) hier verlinkt: http://rostrose.blogspot.de/2016/06/a-new-life-6-zwischenbilanz.html. Es würde passen, meint Frau Rostrose, und jetzt hoffe ich, dir passt das auch, sonst melde dich noch mal ;-)... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Mhm, sieht lecker aus dein Brot. Als Kind mochte ich selbst gebackenes Brot nicht so wirklich - lag aber vielleicht daran dass das bei uns der Normalfall war. Da war ein Brot vom Bäcker etwas spezielles - und damit natürlich besser ;-) Mittlerweile hat sich das aber wieder gedreht - nur komm ich viel zu selten dazu, selber Brot zu backen. Wenn - dann aber am liebsten einen "Zopf"... Mhm - lecker =)
    Liebe Grüsse und viel Spass beim Brot-Mischungen ausprobieren =)
    Debby

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab das Brot gerade nachgebacken und habe es jetzt im Ofen. Ich hoffe es wird was.

    Ich hab nämlich gerade erst festgestellt, dass ich den Essig vergessen hab 🙈

    Weiß jemand ob das viel ausmacht? 🙊

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe das Rezept ausprobiert und war eigentlich sehr zufrieden damit :) Die Familie hat es gegessen, also ich danke dass es gut gelungen ist :D Liebe Grüße, Kitti von dem Sukhi Team

    AntwortenLöschen
  18. Das klingt super! Mein Kind ist leider nicht der "Körnertyp" ob ich die einfach mahlen kann und dann untermische? Hat das schon mal jemand ausprobiert?
    Liebe Grüße
    ALex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex,

      entschuldige bitte die späte Antwort!

      Ja, das habe ich selbst schon ausprobiert, da der Mini Pfau auch nur gaaaaanz selten "sichtbaren" Körner isst.

      Daher mahle ich diese auch meistens komplett. Das funktioniert einwandfrei.

      LG,

      Vanessa

      Löschen
    2. Oh toll! Dann wird das direkt ausprobiert! Vielen Dank für die Antwort!
      LG zurück
      Alex

      Löschen
    3. Was meinst Du übrigens, was ich gerade aus dem Ofen geholt habe ;)? Auch wieder mit gemahlenen Körnern.

      Viel Spaß beim Backen & ich hoffe, es wird euch schmecken!

      Liebe Grüße, Vanessa

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...