Mittwoch, 16. März 2016

Mittwochs mag ich {Mmi #147}

Abu Dhabi...das wollte ich eigentlich schreiben. Aber da wir am Montag wieder zurück aus dem Urlaub gekommen sind, und gestern somit Wäsche & Co. auf dem Programm standen, bin ich aktuell noch weit davon entfernt meine Urlaubsbilder gesichtet zu haben.

Nach den Einkäufen und zwischen den Wäschebergen haben Herr Pfau und ich jedoch noch unseren letzten Urlaubstag genossen und einen Abstecher ins "Cinenova" (Kino) gemacht, da der Mini Pfau zu Besuch bei einem Freund war.

Und deshalb heisst es hier heute auch: mittwochs mag ich "Spotlight"!


"Mögen" klingt im Zusammenhang mit der Story des Filmes sehr unpassend, aber dennoch finde ich ihn absolut sehenswert - auch wenn man nach dem Film ziemlich mitgenommen ist.

Mmi, mittwochs mag ich, Kino, Kinofilm Spotlight, Cinenova

Die Filmbeschreibung (via Cinenova) klingt - ehrlich gesagt - nicht so gut, wie ich den Film letztendlich tatsächlich empfand:

Im Jahr 2001 erhält Walter "Robby" Robinson, der Leiter des Investigativ-Teams des Boston Globe, einen besonderen Auftrag. Der neue Chefredakteur Marty Baron setzt ihn auf die Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche an, von denen schon lange hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Doch als Robby und seine Kollegen Michael Rezendes, Sacha Pfeiffer, Matt Carroll und Ben Bradlee jr. die ersten Opfer interviewen, decken sie Schicht um Schicht einen viel größeren Skandal auf: Seit Jahrzehnten wurden in der Erzdiözese Boston immer wieder Kinder von Priestern missbraucht - und die Taten von höchsten Würdenträgern gedeckt und vertuscht. Die Spuren führen direkt zum Kardinal, doch die Reporter stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Die Opfer schweigen aus Angst, hochbezahlte Anwälte spielen auf Zeit. Die kostspielige Recherche der Zeitung droht zu scheitern.

Ein Film, der - grausamerweise - nach einer wahren Begebenheit verfilmt wurde und ein Thema, das sehr emotional ist. Ich habe ja schon zig Mal erwähnt, dass mich all diese Dinge sehr viel mehr mitnehmen, seitdem ich Mutter bin. 

Dennoch (oder vielleicht gerade deshalb) kann ich euch den Film nur ans Herz legen!

P.S. Meine Abu Dhabi Bilder folgen übrigens demnächst und ein paar davon könnt ihr auch bereits auf meinem Instagramaccount finden.

3 Kommentare

  1. Ein brisantes Thema, dem gar nich genug Aufmerksamkeit geschenkt werden kann - nachdem es eine halbe Ewigkeit totgschwiegen wurde. Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber ich werde noch.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mir vorstellen, dass der Film interessant war und ich finde auch gut das man Filme zu so schwierigen Themen macht, aber ich kann sie mir einfach nicht mehr ansehen seit ich Mutter bin.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen

  3. Mein dritter Sohn war Meßdiener, nach einem Zeltlager der Meßdiener berichtete er mir, der Kaplan hätte bei einigen Jungs "Zeckenkontrolle in der Dusche" gemacht, er selber war von dieser "Kontrolle" nicht betroffen...
    ... heute 10 Jahre später dieser Geistliche wegen "Verdacht" des Mißbrauchs von der Kirche suspendiert.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...