Mittwoch, 20. Mai 2015

Mittwochs mag ich {Mmi #107}

Freunde, Geburtstage & Kuchen! Und am besten alles auf einmal! 



Genau das gab's an Muttertag und das war auch der Grund für unser "Burger, Bier & Beats" Date am Colonius.

Denn ein Freund feierte an diesem Nachmittag dort seinen Geburtstag und logischerweise wollten wir nicht mit leeren Händen aufschlagen. Ein Geburtstagskuchen musste her, aber mal ein etwas anderes Exemplar!

Somit war es der perfekte Zeitpunkt, endlich mal ratzfatz eine Pfannekuchentorte zu backen! Dachte ich mir...aber von wegen ratzfatz. Irgendwie hatte ich im Vorfeld nicht bedacht, dass das Backen der Pfannekuchen ja diverse Zeit in Anspruch nimmt, wenn man nur eine kleine Pfanne zu Hause hat.

Macht aber nix, denn das Ergebnis fand ich super!

Mittwochs mag ich, Mmi, Geburtstagstorte selbstgemacht, Geburtstagskuchen, Pfannekuchentorte, Rezept, gesundes Kuchenrezept, fettarme Torte, glutenfrei

Tja, war's auch. Nur völlig ungeeignet um damit per Fahrrad zum Treffpunkt zu fahren. Also stiegen wir extra wegen der Torte auf's Auto um (alle Umweltschützer schalten hier jetzt bitte kurz ab) um anschließend die Torte dem Geburtstagskind heil übergeben zu können.

Mittwochs mag ich, Mmi, Geburtstagstorte selbstgemacht, Geburtstagskuchen, Pfannekuchentorte, Rezept, gesundes Kuchenrezept, fettarme Torte, glutenfrei

Mittwochs mag ich, Mmi, Geburtstagstorte selbstgemacht, Geburtstagskuchen, Pfannekuchentorte, Rezept, gesundes Kuchenrezept, fettarme Torte, glutenfrei

Mittwochs mag ich, Mmi, Geburtstagstorte selbstgemacht, Geburtstagskuchen, Pfannekuchentorte, Rezept, gesundes Kuchenrezept, fettarme Torte, glutenfrei
  
Ich fand die Torte optisch wie geschmacklich echt gut und gesund war sie zudem auch noch (nur für Herrn Pfau nicht süß genug, aber das lässt sich zukünftig ja ändern).
 
Und falls ihr auch Lust habt, in Dauerschleife eine Suppenkelle Teig in eine kleine Pfanne zu geben und zu warten, warten, warten, dann kommt jetzt das Rezept für euch (aber es lohnt sich!):

Zutaten

- 3 Eier
- 150 Vollkornmehl
- 1 Prise Salz
- 400 ml Sojamilch
- 500 g Magerquark
- 1 TL Zimt
- 1 Päckchen Vanillezucker (wer es süßer mag nimmt 2 Päckchen)
- etwas Süßstoff oder Agavendicksaft
- ca. 250 g Beeren (Blaubeeren, Erdbeeren & Himbeeren
- etwas Puderzucker

Alternativ könnt ihr natürlich auch normales Mehl, Milch und Zucker verwenden.

Zubereitung

Die Eier in einer Schüssel verquirlen und 300 ml der Milch dazu geben. Anschließend das Mehl nach und nach einrühren und die Prise Salz dazugeben. 

Aus dem Teig ca. 6-8 Pfannekuchen backen und diese abkühlen lassen.

Währenddessen die restlichen 100 ml Milch mit dem Quark in einer zweiten Schüssel cremig rühren und Zimt, Vanillezucker und Süßstoff unterrühren. Die Beeren waschen und ca. 3 EL davon (hier: nur Blaubeeren) unter die Quarkmischung heben.

Nun den ersten abgekühlten Pfannekuchen auf einen Teller legen, mit 2 EL Quarkmasse bestreichen und dies abwechselnd fortführen, bis alle Pfannekuchen aufgeschichtet sind. Den Abschluss bildet die Quarkmasse. Diese mit den restlichen Beeren verzieren und mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

Mittwochs mag ich, Mmi, Geburtstagstorte selbstgemacht, Geburtstagskuchen, Pfannekuchentorte, Rezept, gesundes Kuchenrezept, fettarme Torte, glutenfrei

Verziert habe ich die Torte mit einer kleinen Wimpelkette und einer Fahne, die ich aus 2 Holzschaschlikspießen, Masking Tape*, Bäckergarn und meinem heißgeliebten Prägeband* gebastelt habe.
 
In diesem Sinne: Hip Hip Hurra & einen schönen Mittwoch!

* Affiliate Link

21 Kommentare

  1. Die Torte sieht total lecker aus. Dankeschön für das Rezept. :)

    LG,
    Annie

    AntwortenLöschen
  2. Der Aufwand für die Torte hat sich wirklich gelohnt und es klinkt, als könnte man sie sogar mit gutem Gewissen essen. :-) Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße Anni

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept merke ich mich. Klingt köstlich und sieht grandios aus!

    Greetings & Love
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  4. Mmh, das sieht ja super lecker aus. Meine Tochter (die gerade auf meinem Schoß sitzt, 2,5 Jahre), hat gleich gerufen: "Wir auch backen, ja Mama? Mit Eis, ja?".
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmhhh, fein .... wär glaub auch mal was für in meiner Küche :-)
    Liebgruss, mimi

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön. Super Rezept, das man auch ganz leicht variieren kann. :)
    Die Deko gefällt mir besonders gut.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa, endlich mal ne Pfannkuchen-Torte!
    Wir lieben Pfannkuchen (gibt´s hier wenigstens einmal die Woche!)!
    Sieht köstlich aus, dafür darf man auch mal mit dem Auto fahren! ;-))

    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  8. Wow, die sieht ja mal sowas von gut aus! :D
    Am liebsten hätte ich die jetzt gleich vor mir stehen hihi

    Liebste Grüße
    Lea

    AntwortenLöschen
  9. Lecka!!! Aber, wie isst man die? Doofe Frage? Ich habe sowas -damals im Campingurlaub mangels Ofen- gemacht und die einzelnen Lagen schoben sich auf dem Teller so rum und in den Mund. Gehört das so?

    Wie auch immer. Lecka + schön, was willste mehr.
    :) M

    AntwortenLöschen
  10. Eine Pettersson-Torte.. freu!! Ich liebe diese Pfannenkuchentorten.. himmlisch sieht deine aus..lächel!! Herzlichst Nicole (die großes Verständnis für eine damitverbundene Autofahrt hat.. grins!!)

    AntwortenLöschen
  11. "As the New Year is fresh in mind, the dominant question in mind of everyone is, “How will you make 2015 a great year?”
    (\__/)
    (='.'=)
    (")_(")

    _________________
    Buy Archeage Gold
    RS3 Gold
    RS Gold

    AntwortenLöschen
  12. Na klar musste dafür das Auto her! Das wäre auch zu schade gewesen, wenn so ein Prachtstück nicht heil ankommt. Sieht toll aus, habe ich noch nie versucht, kommt aber definitiv auf die Machenwill-Liste.
    Danke und LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Da muss ich gleich an Petterson und Findus denken. So eine Torte wie Findus wollt ich auch schon immer haben. Jetzt hab ich endlich das Rezept! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  14. Ganz spontan dachte ich, dass muss doch auch mit dem Waffeleisen gehen, oder!? Auf jeden Fall finde ich diese Torte sehr gelungen.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt hab ich hunger ;o) Die sieht total klasse aus <3 Das hat sich die Mühe auf jeden Fall gelohnt.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  16. Schmatzi, guti, feini, das mag ich auch. Die Torte ist wunderbar gelungen, schmeckt sicherlich sündhaft gut.
    MMMMHHHHH

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  17. hmmm lecker - die sieht mal richtig gut aus.
    Danke für Inspiration mit den Fähnchen - suche noch eine schöne schlichte Tauftorten-Deko.
    Liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Idee..
    mir kam grad noch die IDee Kakao in jeden zweiten Pfannenkuchen zu packen udn die WZischenräume mitmeienr Nutella Quark Creme zu füllen..
    Boa was für ne Kalorienbombe, aber sich geil!

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  19. Das sieht soooo gut aus!
    Und die Fähnchen und Wimpel sind sehr hübsch!

    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Vanessa! Findus hätte seine wahre Freude! Sieht toll aus! Liebe Grüße Goldi

    AntwortenLöschen
  21. Das sieht total lecker aus! Meine Mädels lieben Pfannkuchen und Erdbeeren und Himbeeren und Blaubeeren. Muss ich unbedingt mal nachmachen!
    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...