Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 {im Mai 2015}

Meine ersten 12 von 12 in diesem Jahr und dann in solch einer lahmen Variante. Sorry!

Aber im Krankenhaus passiert auch nicht wirklich was und so habe ich den Tag mit Lesen, Essen, Lesen und Essen verbracht. Das hat aber auch was Gutes, denn so habe ich an einem Tag endlich das Buch ausgelesen, an dem ich bestimmt schon 4 Monate las.

So, hier kommt sie, meine langweilige 12 von 12 Krankenhaussammlung:


Meine schicke Gesichtsdeko erneuert, gelesen, gefrühstückt, geduscht und die sexy Stützstrümpfe angezogen.


In der aktuellen Nido geblättert, die neue Coca-Cola Life probiert (kann man trinken, muss man aber nicht), einen Erdbeer-Minz Snack vertilgt und das gute Wetter auf der Krankenhausterrasse genossen. Danach wieder gegessen, Käffchen und Tee getrunken.


Ein paar Mandeln gefuttert, das TV einmal ein- und direkt wieder ausgeschaltet (was da tagsüber läuft ist ja echt der Horror!), mein Buch ausgelesen und um 16:50 (!) das Abendbrot vorgesetzt bekommen.

Jetzt werde ich mit dem nächsten Buch beginnen und freue mich auf Herrn Pfaus Besuch! Habt noch einen schönen Abebd!

Mehr Bilder vom 12. gibt's wie immer bei Caro!


6 Kommentare

  1. Oh, du Arme sieht aus wie ne Nasenschleuder, bei der Wärme echt bäh. Ich wünsche schnelle Genesung und das du jetzt ne Weile Ruhe hast mit Op's.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, ich wünsche dir eine gute Besserung und dass die Zeit im Krankenhaus schnell vorbei geht! :)

    Liebe Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  3. Immerhin kannst du lesen, denn Fernsehgucken ist wirklich der blanke Horror ( und die Abendbrot - Zeit auch )...
    Ohren steif halten! Herumlaufen im Haus ( oder geht das noch nicht?), sich von anderen "Herumläufern" die Krankengeschichten erzählen lassen ( das relativiert das eigene Leid oftmals ), noch mal auf die Terrasse setzen und sich (hoffentlich) über nette Mails & Kommentare freuen.
    So habe ich meinen letzten Aufenthalt überstanden.
    Alles Gute!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. 16:50 Abendessen? Ist ja schrecklich! Und wann gibts den Gute-Nacht-Snack ;-) ?

    Gute Besserung, hoffentlich wirst du schnell wieder fit!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  5. Ich sende dir einen lieben "Gute-Besserungs-Gruß"
    Dass du schnell wieder nach Hause darfst!

    Lg Jessi

    AntwortenLöschen
  6. Eat, read, sleep, repeat - das ist doch eigentlich das Leben, wovon man sonst immer nur träumt, oder? ;) Aber ich kann mir schon vorstellen, dass es, sobald es quasi zur Realität wird, dann doch nicht so das Wahre ist, vor allem auf Dauer. Außerdem könnte die Umgebung sicher netter sein... In diesem Sinne wünsche ich dir gute Genesung und baldige Entlassung!
    Alles Liebe, Naomi

    P.S.: Welches Buch war's denn?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...