Dienstag, 12. Februar 2013

12 von 12 im Februar 2013 {plus 2}



Vom Weihnachtsteller gefrühstückt, da sich alle neutralen Exemplare in der Spülmaschine befanden. 
Anschließend die Kamelle vom gestrigen Rosenmontagszug vor dem Mini Pfau in Sicherheit gebracht.

 
Noch schnell die Hemden vom Mann verräumt, bevor ich meine nicht vorhandenen Gesangsqualitäten unter Beweis stellen musste. Diese waren so gut, dass kurze Zeit später doch auf den sprechenden Elefanten zurück gegriffen wurde.


Währenddessen wurde der tägliche Großeinkauf getätigt, wobei ich derzeit freundlicherweise noch kostenfrei einkaufen darf. Die kaufmännischen Fähigkeiten des Kleinsten im Hause halten sich bisher in Grenzen.

Nach dem Einkauf wurde der (ebenfalls tägliche) Turmbau in Angriff genommen.

 


Die Schlafenszeit des Mini Paus für einen kurzen Anflug von Kreativität genutzt.


...und das Mittagessen gekocht. Dieses wurde vom Junior zwar verschmäht, dafür wurde Papas Lieblingsjoghurt weggefuttert.
  

Entgegen meiner gestrigen Behauptung hatten wir dann doch auf den Besuch des Veedelszug verzichtet, bekamen beim Nachmittagsspaziergang jedoch noch die letzten Wagen zu Gesicht...und den Heiratsantrag, von dem wir leider nicht wissen, wie "Les" Antwort lautet.


Zurück zu Hause auch die letzten Spuren von Karneval beseitigt. Die Nubbelverbrennung darf gerne ohne uns stattfinden.




Und ihr so? Bei Frau Kännchen wird wie immer gesammelt!

3 Kommentare

  1. hihi, bin ich froh, dass andere Kinder auch das frisch gekochte Essen verschmähen ;-))

    superschöne Kinderkasse ach so würde ich auch gerne mal einkaufen gehen. Ich glaub, das müssen wir demnächst mal wieder rauskramen! Vielleicht packt das Fräulein denn dann nicht immer alles nur in Taschen, sondern spielt auch mit mir ;-)

    LG
    Martina.

    AntwortenLöschen
  2. Moinsen, liebes Fröken Pafagel, das ist aber mal liebevoll gemacht. Ein wahrer Augenschmaus! Muss hier wohl mal öfter reinschauen.

    Besito und einen herzlichen Gruß von Eddie und Utta

    AntwortenLöschen
  3. Einkaufen und Turm bauen, singen, Essen kochen und dann alleine essen...kenn ich! Ich glaube auch, dass ein Brett mit Knöpfen und Schaltern was für euch wäre ;-) Und es hat - bei uns zumindest - den tollen Nebeneffekt, dass die "echten" Schalter und Knöpfe ein wenig in Ruhe gelassen werden. Also meistens.

    Liebe Grüsse, Sabine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...