Montag, 4. Juni 2012

Hey Kölle du bes e Jeföhl

Es gibt so (Sonn)Tage, an denen Herr Pfau, der Mini Pfau und ich wie "normale Touristen" durch Köln schlendern.

Am Ende landen wir immer vor dem Kölner Dom, der mir auch nach Jahren noch jedes Mal eine Gänsehaut einjagt. Denn immer wieder frage ich mich, wie es den Menschen zu der damaligen Zeit und mit den damals vorhandenen Hilfsmitteln möglich war, solch ein imposantes Gebäude zu errichten.



Ach Kölle!  Du bes e Jeföhl!























10 Kommentare

  1. Wundervolle Kölnimpressionen :)))
    Jetzt möchte ich auch mal nach Köln ;)

    GLG
    Chrissy

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne stadt! ich sollte jetzt bald mal eine deutschlandstädteflugreise einmal quer durch machen und euch alle besuchen kommen!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa Mädels, kommt vorbei!!! Ich würde mich freuen!

    AntwortenLöschen
  4. Die Altstadtbilder sind soooo schön!
    Ja, bei son ner Altstadt-Sause bin ich dabei. Das Kölsch im Walfisch ist spitze ;)
    Lieben Gruß
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Der Bulli ist der Hit! Ich liebe ihn :)

    LG Hanna

    AntwortenLöschen
  6. Superjeilezick *yeah*
    ich liebe den dom auch, leider kann ich nicht mehr so oft zu ihm seit ich im schwabenland wohne, als ich das erste mal mit meinem Mann im Dom war und ich so dort entlang lief und meine hände übers gemäuer gleiten lies fragte mein Mann mich warum ich das mache ? Ö_Ö
    Ich glaube sowas versteht ein NICHT Kölner einfach nicht! Wenn ich den Dom sehe bin ich einfach Glücklich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist ja wie bei mir. Wir haben auch 4 Jahre im Ländle gewohnt und immer wenn wir wieder mal in Köln waren hat Herr Pfau mich vor den Dom "gestellt", damit ich (seine Aussage) "meinen Akku wieder aufladen konnte".

      Löschen
  7. Sehr schöne Photos, gerade von der Altstadt! Und die Lego-Star-Wars-Sachen bringen mich auch immer zum Lachen :-)
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Gerade erst am Freitag standen auch das Kind und ich staunend vor diesem imposanten Bauwerk. Und waren ein Stück weit eingeschüchtert, ob der Dimension. und fühlten uns klein. Sicher bin ich in meinem Urteilsvermögen stark eingeschränkt, kenne ich doch nur Bonn als weitere Grossstadt. Und die obligatorischen Anlaufziele diverser Klassenfahrten (Nürnberg, Olpe...Aber die zählen im Grunde nicht, da pubertierende Teenager sich für alles interessieren, nur nich für städtebauliche Sehenswürdigkeiten). Nun, was ich eigentlich sagen will: kölle, du MING Stadt am Rhein!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...