Sonntag, 11. September 2011

Initiative Sonntagssüß

Ich habe es tatsächlich geschafft und meine allererste Grillasch Torte "gebacken"...oder besser gesagt, "gebaut".

"Was für eine Torte?! Eine Gulasch Torte? Nein, Grillasch Torte. Eine GrillARSCH Torte?!?! Neeeeiiiin, eine Grillasch Torte!"



Die Torte weckt bei mir immer Kindheitserinnerungen und wer wie ich am Niederrhein groß geworden ist, kennt sie bestimmt! Natürlich sorgte besonders der Name bei uns Kindern immer für viel Gelächter und jeder freute sich, wenn diese extrem süße, und vor allem kalte, Leckerei auf den Tisch kam.

Alle Kalorienzähler sollten sich bei dem Rezept jedoch besser die Augen zuhalten, denn die Torte besteht buchstäblich nur aus Zucker und jeder Menge Sahne. Und das wird zur Herstellung benötigt:

  • 500 ml Sahne (ich habe 2 Fl. Cremefine genommen)
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • ca. 150 g Baiser oder 2 Baiserböden
  • Schokoraspeln
  • Krokant zum Verzieren


Und so funktioniert's:

  • Entweder stellt man zunächst 2 Baiser-Tortenböden her oder man kauft wie ich 2 Tüten Baiser-Tropfen à 100 g :).
  • Dann wird der Boden der Springform mit 1 Tüte der Baiser-Tropfen ausgelegt (oder mit 1 Baiserboden) . 
  • Anschließend die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. 
  • Die Hälfte Baiser-Tropfen der 2. Tüte zerbröseln (bzw. den 2. Baiserboden) und gemeinsam mit ca. 50 g Schokoraspeln unter die Sahne heben und vermischen.
  • Nun das "Sahne-Baiser-Schokoladenraspeln" Gemisch auf dem Baiserboden in der Springform verteilen und mit Krokant bestreuen.
  • Anschließend wandert die Torte für ca. 8 Stunden in das Gefrierfach und sollte ca. 3 Stunden vor dem Servieren im Kühlschrank aufgetaut werden. Da es sich hierbei um eine "Eistorte" handelt, sollte sie halbgefroren serviert werden.
Den heutigen Kaffeetisch der "Initiative Sonntagssüß" findet ihr HIER!

    3 Kommentare

    1. Ohhhh, ich kann mich garnicht satt sehen ... sieht die gut aus!
      Herzliche Grüße von
      Nina

      AntwortenLöschen
    2. Der Name ist klasse :) Wie sie schmeckt kann ich nur erahnen *ggggg* label Hüftengold triffts ziemlich genau!
      GLG Andrea

      AntwortenLöschen
    3. ui, wieder was neues entdeckt und einen tollen tortennamen hinzugelernt :)

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...